Willkommen bei Banken+Partner|Zeitschrift für Strategie und Management

Aktuelle Nachrichten aus der Finanzbranche:

 

Worldline, der europäische Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen, und die ING-DiBa verlängern ihre Partnerschaft bis Ende 2020. Dabei übernimmt equensWorldline, die auf Zahlungsverkehr spezialisierte Tochtergesellschaft von Worldline, das technische Processing für mehr als zwei Millionen Visa Debit-Karten und unterstützt die Bank beim Umsetzen ihrer umfassenden Digital-Bank-Strategie. Zudem unterstützt equensWorldline die Reklamationsbearbeitung, das Fraud-Management sowie die technische Abwicklung des Bezahlvorgangs an rund 1.300 Geldautomaten der ING-DiBa.

Weiterlesen

Genossenschaft neu gedacht: Inmitten der kreativen Szene Frankfurt-Oders entsteht bis Juli 2018 ein neuer Community Space im ehemaligen Kinderkaufhaus in der Karl-Marx-Straße 182. Im neu konzipierten Community und Coworking Areal finden Arbeitsnomaden auf 750 Quadratmetern die perfekte Symbiose aus Tradition und Moderne, ganz im Sinne der beiden Betreiber des Projektes - der traditionellen Genossenschaftsbank Sparda-Bank Berlin und dem St. Oberholz, einer der ersten Berliner Coworking Spaces.

Weiterlesen

Immer mehr Kunden öffnen sich für Alternativen zur klassischen Hausbank. So verwenden bereits 24 Prozent aller 18- bis 29-Jährigen mindestens eine Finanz-App, die nicht von ihrer eigenen Bank kommt, zeigt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter 1.000 erwachsenen Bundesbürgern. Sogar noch etwas höher ist die Quote mit 25 Prozent bei den 30- bis 39-Jährigen - und selbst unter den 40- bis 49-Jährigen sind es erstaunliche 21 Prozent. Über alle Altersklassen hinweg nutzt inzwischen jeder sechste Bundesbürger mindestens eine "fremde" Finanz-App. Zum Vergleich: Vor rund einem Jahr war es erst jeder neunte.

Weiterlesen

2018 stehen für die Banken in Deutschland maßgebliche Weichenstellungen an. Weniger in technologischer Hinsicht - denn Blockchain oder Künstliche Intelligenz sind zwar wichtig, entscheiden aber nicht alleine über den künftigen Geschäftserfolg. Vielmehr geht es für die Institute darum, ihren Platz in der digitalisierten Finanzwelt zu finden - zwischen globalen Internetgiganten, Telefonkonzernen und kleinen wendigen FinTechs.

Weiterlesen

Die genossenschaftlichen PSD Banken setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Fiducia & GAD auch in den kommenden Jahren fort: Der bestehende Dienstleistungsvertrag wird über das Jahr 2018 hinaus bis 2026 weitergelten - so die Entscheidung der PSD Bankengruppe. "Für uns ist das ein großer Vertrauensbeweis", kommentiert Jens-Olaf Bartels, Vorstandsmitglied der Fiducia & GAD IT. "Mit ihrem Votum für die Vertragsverlängerung bleiben die PSD Institute auch künftig neben den Volks- und Raiffeisenbanken für uns ein wichtiger Impulsgeber in Sachen digitale Innovationen und dadurch vorangetriebene Serviceverbesserungen."

Weiterlesen

Geldwäsche und die damit verbundenen behördlichen Untersuchungen stellen für Unternehmen der Finanzbranche mehr denn je große Risikofaktoren dar. Viele versuchen deshalb, mit Maßnahmen der Risikominimierung gegenzusteuern und trennen sich - mitunter grundlos - von ansonsten profitablen Geschäftsfeldern oder beenden geschäftliche Beziehungen. Gleichzeitig fehlt es in zahlreichen Unternehmen an angemessenen Budgets für Anti-Geldwäsche-Programme und für Maßnahmen zur Einhaltung von Rechtsvorschriften. Defizite gibt es zudem bei der Schulung und Weiterbildung von Vorstands- und Geschäftsführungsmitgliedern. Das sind die Ergebnisse einer internationalen Umfrage, des Beratungsunternehmens AlixPartners.

Weiterlesen

Die BNP Paribas Gruppe hat zum Jahreswechsel die Marke Consors Finanz in die BNP Paribas Niederlassung Deutschland eingegliedert. Diese angepasste Aufstellung ist ein weiterer Schritt zur Verzahnung der Gruppen-Aktivitäten in Deutschland. Gerd Hornbergs wird das Geschäft der Consors Finanz innerhalb der Niederlassung verantworten.

Weiterlesen

Den Hausbanken in Deutschland droht das Schicksal von Grundversorgern in anderen regulierten Branchen. Während sie Basisdienste bereitstellen, konkurrieren digitale Branchenvorreiter und neue Anbieter um die margenstarken Produkte. Das Ausmaß dieser Bedrohung zeigt die Studie "Evolving the Customer Experience in Banking" der internationalen Managementberatung Bain & Company. Danach wird schon heute mehr als die Hälfte der Befragten hierzulande ihrer Hausbank untreu. Gerade bei höhermargigen Produkten wie Krediten und Versicherungen machen sich die Kunden die Vorteile des digitalen Zeitalters zunutze und wählen das beste Angebot am Markt.

Weiterlesen

Ein turbulentes Jahr liegt hinter der IT-Finanzbranche. Hackerangriffe wurden raffinierter und komplexer – so gab es etwa die ersten Overlay-Attacken in Europa – und erneut stiegen die Zahlen der Betrugsfälle im Online und Mobile Banking an. Doch es gibt auch Lichtblicke: Der Durchbruch von Blockchain zeigt das Potenzial neuer Technologien. 2018 hält einige interessante und wegweisende Entwicklungen bereit, da sind sich die Experten von Vasco sicher.

Weiterlesen

Die digitale Währung Bitcoin hat in den vergangenen Wochen einen Kurs-Rekord nach dem anderen gebrochen, zuletzt war ein Bitcoin kurzzeitig mehr als 20.000 US-Dollar wert. Bitcoin ist dabei längst nicht das einzige Finanzinstrument, das auf der Blockchain-Technologie aufsetzt. Sogenannte Initial Coin Offering (ICO), die auch Token Sale oder Token Generating Event (TGE) genannt werden, setzen sich immer mehr zur Finanzierung von Technologie-Start-ups durch. Der Digitalverband Bitkom hat aus diesem Grund eine Stellungnahme zu Token Generating Events (TGE) veröffentlicht und fordert darin, Deutschland als einen sicheren Hafen für blockchainbasierte Finanzierungsformen zu etablieren.

Weiterlesen
Facebook-Link